Googles Core-Update März 2024: Ein Paradigmenwechsel in SEO mit Fokus auf Qualität, E-E-A-T und KI

SEO Blog
18MrzGoogle Core Update März 2024

Im März 2024 hat Google ein Core-Update durchgeführt, das die SEO-Welt in Aufruhr versetzt hat. Ähnlich revolutionär wie einst die Panda- und Penguin-Updates, stellt dieses neueste Update einen Wendepunkt dar, der viele Websites betrifft. Experten und erfahrene Marketer sind sich einig: Die Auswirkungen sind weitreichend und signalisieren eine signifikante Verschiebung in Googles Herangehensweise an die Indexierung und Bewertung von Online-Inhalten. Doch was bedeutet das für Website-Betreiber und SEO-Strategen? Im Folgenden werden fünf wesentliche Aspekte dieses Updates beleuchtet, um die Risiken einer Strafe zu minimieren und in den Suchergebnissen gut positioniert zu bleiben.

Umfassendes Deindexieren von Websites

Mit dem Rollout seines Core-Updates im März 2024 hat Google eine klare Botschaft gesendet: Websites mit geringer Qualität, irrelevantem oder unoriginellem Inhalt haben keinen Platz mehr in den Suchergebnissen. Bis zu 40% der Websites, die ausschließlich darauf abzielen, bestimmte Suchanfragen ohne Mehrwert für die Nutzer zu bedienen, werden aus dem Index entfernt. Dies betrifft Seiten, die gegen die Richtlinien von Google verstoßen oder fragwürdige SEO-Taktiken anwenden. Die Folge: eine radikale Säuberung, die viele Seitenbetreiber unvorbereitet traf.

Schnelle Strafen

Die Geschwindigkeit, mit der Google Strafen im Rahmen dieses Updates verhängt, ist beispiellos. Viele Website-Betreiber fanden ihre Seiten über Nacht deindexiert, ohne klare Hinweise darauf, wie sie wieder in den Index aufgenommen werden können. Zur Überprüfung, ob eine Website betroffen ist, empfiehlt es sich, die eigene URL mit dem Präfix „site:“ in Google zu suchen. Wichtig zu beachten ist, dass Google keine individuellen Benachrichtigungen über derartige Algorithmus-Änderungen aussendet.

Keine Immunität für ältere Websites

Auch Websites, die bisherigen Updates standgehalten haben, sind nun betroffen. Dies verdeutlicht, dass niemand vor den Auswirkungen des Google Core Upates im März 2024 sicher ist. Einige SEOs feiern dies als überfällige Gerechtigkeit für Seiten, die das System jahrelang ausgenutzt haben. Andere stehen vor den Trümmern ihrer Online-Präsenz, insbesondere wenn sie mehrere Nischenseiten betrieben haben. Hier spielt das Konzept von E-E-A-T (Expertise, Experience, Authoritativeness, Trustworthiness) eine zentrale Rolle: Google bewertet Seiten jetzt noch strenger nach ihrer thematischen Autorität und Qualität.

Risiken für veraltete und fehlerbehaftete Webseiten

Google verstärkt die Gewichtung von Aktualität, Genauigkeit und Authentizität im Rahmen seiner E-E-A-T-Richtlinien, um die Qualität der Suchergebnisse weiter zu verbessern. In diesem Zusammenhang geraten Webseiten, die überholte Informationen anbieten, inhaltliche Ungenauigkeiten aufweisen oder hauptsächlich auf durch Künstliche Intelligenz generierte Texte setzen, zunehmend unter Beobachtung. Diese Fokussierung unterstreicht die essenzielle Bedeutung einer kontinuierlichen Pflege und Aktualisierung des Webseiteninhalts. Für Betreiber bedeutet dies, ein verstärktes Augenmerk auf die Zuverlässigkeit und Frische ihrer Inhalte zu legen, um den strengeren Anforderungen von Google gerecht zu werden und somit ihre Sichtbarkeit und Relevanz in den Suchergebnissen zu bewahren.

Auswirkungen auf kleine AI-Inhaltsseiten

Auch kleinere Websites, die auf KI-generierte Inhalte setzen, geraten zunehmend unter Druck. Google hat seine Fähigkeiten zur Erkennung solcher Inhalte verfeinert, was zu Strafen auch für kleinere Akteure führt. Die Häufigkeit der Veröffentlichung und spezifische Signale, die auf KI-generierte Texte hindeuten, stehen im Fokus der Überprüfungen. Doch es geht nicht darum, KI-Inhalte per se zu bestrafen. Vielmehr zielt Google darauf ab, inhaltsleere, wiederholende und unoriginelle Inhalte aus seinen Suchergebnissen zu verbannen.

Schlussfolgerung: Qualität über Quantität

Das März 2024 Core-Update unterstreicht Googles fortwährendes Engagement für Originalität, inhaltliche Tiefe und Nutzererfahrung. Websites, die aus dem Index entfernt wurden, verließen sich oft zu sehr auf dünnen oder duplizierten Inhalt ohne einzigartige Einsichten oder Perspektiven. Die Verbesserung von E-E-A-T, die Durchführung umfassender Website-Audits und die Fokussierung auf eine ganzheitliche Benutzererfahrung sind entscheidend, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden. Dies ist ein Weckruf für Website-Betreiber, ihre Strategien anzupassen und eine bessere Online-Umgebung für alle Nutzer zu schaffen.

Rückruf

Hier finden Sie unsere Datenschutzbestimmungen

© 2024 OceanUp Digital

Scroll to top